16.12.2015Der Bahnhofstraße eine Chance geben - SPD/Grüne-Fraktion möchte Einzelhandelsansiedlung ermöglichen

Benjamin Zabel

Plauen – Der Stadtrat der Stadt Plauen hat in seiner Sitzung am 16. Dezember 2015 mit einer knappen Mehrheit von einer Stimme die Einsprüche der beteiligten öffentlichen Träger, die Ausweisung des Zentralen Versorgungsbereich bis zur Stresemannstraße zu belassen, abgelehnt. Die SPD/Grüne-Fraktion hat in der Abstimmung geschlossen der Ausweitung bis zum Albertplatz zugestimmt, damit könnte in Zukunft auch in diesem Bereich der Bahnhofstraße ein größeres Einzelhandelsgeschäft angesiedelt werden.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD/Grüne-Fraktion, Benjamin Zabel, erklärt dazu:

"Wir haben uns diese Entscheidung alle nicht leicht gemacht, aber es ist eben keine Schwarz-Weiß-Entscheidung. Als Stadträtinnen und Stadträte haben wir zwischen den Interessen aller Plauenerinnen und Plauener abzuwägen und Entscheidungen zum Wohle unserer Stadt zu treffen. Der Stadtrat hat in der Vergangenheit viel dafür getan, den Einzelhandel am Altmarkt, am Klostermarkt oder um den Postplatz zu unterstützen. Der Ausbau des Altmarktes, die Ausweisung von Parkflächen auf dem Klostermarkt und dem Albertplatz und die Aufwertung des Stadtmarketings haben wir beschlossen, um Einzelhändler zu stärken und den Herausforderungen, mit denen der Einzelhandel zu kämpfen hat, etwas entgegenzusetzen. Gleichzeitig braucht es jetzt mutige Entscheidungen, um den oberen Teil der Bahnhofstraße nicht noch weiter von der Innenstadt abzukoppeln. Dieses Gebiet soll neben gutem Wohnraum, Platz für Kultur und Ehrenamt auch Raum für Einzelhandelsansiedlung ermöglichen. Wir begrüßen außerdem, dass die Stadtverwaltung mit dem Stadtratsbeschluss ein Rechtsgutachten erstellen wird, mit dem die weitere Ansiedlung von innenstadtrelevantem Einzelhandel in den beiden großen Centern am Stadtrand begrenzt werden soll. Wir brauchen eine funktionierende und starke Innenstadt, um unsere Aufgabe als Oberzentrum des Vogtlandes gerecht zu werden."




Links und Weiterführendes