16.05.2017Beteiligung der Kleingärtner gefordert - Bau einer Dreifeldsporthalle ist wichtig für den Schul- und Vereinssport

Benjamin Zabel (3)

Plauen – In der heutigen Sitzung des Stadtrates der Stadt Plauen stand die Beschlussfassung zur Errichtung einer Dreifeldsporthalle am Lessing-Gymnasium auf dem öffentlichen Teil der Stadtratssitzung. Wie der Fraktionsvorsitzende der SPD/Grüne-Fraktion, Benjamin Zabel, erläuterte, sei dies eine schwierige Entscheidung für ein Großteil der Stadträtinnen und Stadträte, da davon der weitere Bestand der Kleingartenanlage "Früh auf" direkt betroffen ist. "Es war richtig, dass wir mit Sportstättenleitplanung für den Bedarf an Sportstätten in Plauen die Grundlagen geschaffen haben und die Verwaltung damit zum Handeln aufgefordert wurde. Wichtig ist, dass es sich hierbei um eine Schulsporthalle handelt, deren Ausgestaltung auch hinsichtlich der Sitzplatztribünen noch geprüft werden muss."

Dass die Plauener Sportvereine insbesondere in der kalten Jahreszeit Probleme mit der Hallenbelegung bekommen, ist hinlänglich bekannt. Hier würde eine neue Dreifeldsporthalle Abhilfe schaffen. "Trotz dessen üben wir Kritik an der Verwaltung, denn mit den Kleingärtnern, die sich nebenan befinden, wurde zu spät gesprochen, obwohl dort der Fortbestand der Gartengemeinschaft auf dem Spiel steht. Beteiligung darf nicht nur heißen zu informieren. Hier hätte der Oberbürgermeister bürgernaher agieren müssen. Außerdem muss der Stadtrat laufend über die Maßnahme informiert und beteiligt werden. Die Diskussion hat auch gezeigt, dass die Einrichtung eines Kleingartenbeirates durch den Stadtrat mehr als notwendig wäre. Wir wollen hierzu einen neuen Anlauf starten", so Zabel. Die SPD/Grüne-Fraktion fordert mit dem eingereichten Änderungsantrag, dass transparent vorgegangen und mit den Pächtern individuell das Gespräch gesucht wird, um Ersatzflächen zu finden.




Links und Weiterführendes