27.03.2018Nein zur Gebührenerhöhung bei Friedhofsbestattungen

Juliane Pfeil (Porträt)

SPD/Grüne-Fraktion stimmt gegen geplante Gebührenerhöhung

Plauen – Der Stadtrat der Stadt Plauen hat in seiner Sitzung am 27. März 2018 eine Vorlage der Verwaltung zur Erhöhung der Friedhofsgebühren abgestimmt. Die Gebühren wurden zuletzt 2012 erhöht. Durch die Kalkulation der Gebühren sollen 130.000 Euro zusätzliche Erträge in die Stadtkasse fließen. Im Vorschlag der Verwaltung steigen insbesondere die Gebühren für Feuerbestattungsstellen, zum Beispiel für eine Urnen-Gartenstelle von 165 Euro pro Jahr bisher auf 350 Euro pro Jahr. Auch die Friedhofsunterhaltungsgebühr pro Kalenderjahr soll um 7,50 Euro auf 20,00 Euro steigen. Der Vorlage stimmten im Stadtrat die Fraktionen von CDU und FDP/Initiative zu. Die SPD/Grüne-Fraktion stimmte gegen die Vorlage.

Dazu erklärt Juliane Pfeil-Zabel, Landtagsabgeordnete und Stadträtin für die SPD:
„Es ist Teil des Lebens und ein jeder, sollte die Möglichkeit haben, seine Angehörigen in Würde beizusetzen, ohne sich dabei zu verschulden. Gerade die vermeintlich günstigen Beisetzungsformen in Urnen werden mit dem Stadtratsbeschluss deutlich teurer. In einer stetig älterwerdenden Gesellschaft, in der Altersarmut ein massiv zunehmendes Phänomen wird, hat die Stadt eine soziale Verantwortung, für das Leben und einen würdevollen Tod.“




Links und Weiterführendes