21.10.2014Benjamin Zabel in SPD Landesvorstand gewählt

Benjamin Zabel

Mit Martin Dulig steht weiterhin ein gebürtiger Plauener an der SPD-Spitze

Dresden – „Unser Sachsen für Morgen“ – unter diesem Motto fand am 17. und 18. Oktober in Dresden der ordentliche Landesparteitag der sächsischen Sozialdemokraten statt. Als neuer und alter Vorsitzender wurde mit 82,7 %, der in Plauen geborene, Martin Dulig gewählt.

Mit Juliane Pfeil war das Vogtland seit sechs Jahren im Landevorstand vertreten. Auf Grund ihrer neuen Funktion als Mitglied des sächsischen Landtages, und ihrer Entscheidung zukünftig der SPD Plauen vorzustehen, kandidierte sie nicht erneut für den Vorstand. Ihr folgt nun der Plauener Fraktionsvorsitzende Benjamin Zabel.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Benjamin auch weiterhin Teil des politischen Führungsgremiums der sächsischen SPD sind. Die Vernetzung mit dem Landesvorstand ist für uns, als eher kleiner Unterbezirk sehr wichtig und Benjamin hat durch seinen Bundestagswahlkampf und dem dazugehörigen Wahlergebnis Eindruck im Landesverband hinterlassen. Das zeigt letztlich auch, dass er das zweitbeste männliche Ergebnis bei den Beisitzerwahlen erhielt.“ freut sich Juliane Pfeil.

Dem Landesvorstand gehören insgesamt 22 Mitglieder an. Neben Martin Dulig wurden Eva-Maria Stange und Petra Köpping als Stellvertreterinnen wiedergewählt. Ebenso wurde Dirk Panter in seiner Funktion, als Generalsekretär bestätigt.

„Gerade im Hinblick auf eine mögliche Regierungsbeteiligung in Sachsen, möchte ich die Themen und Probleme aus meiner kommunalpolitischen Arbeit hier vor Ort mit nach Dresden nehmen und so an einem weiteren Aufwärtstrend der SPD in Sachsen mitwirken.“ so Zabel.




Links und Weiterführendes