25.02.2018„Sozialer und wirtschaftlicher Aufbruch für unsere Stadt nicht notwendig“

Bild2 Fraktionsklausur 2018

SPD/Grüne-Fraktion trifft sich zu zweitägiger Klausur in Grünbach

Zwei Tage steckten die Plauener Stadträte von SPD und Bündnis 90/Die Grünen in Grünbach im Vogtland die Köpfe zusammen, um ihre Ziele für das Jahr 2018 abzustecken. Seit 2014 besteht die Fraktionsgemeinschaft und trifft sich seither jährlich am Anfang des Jahres, um sich inhaltlich fit zu machen, Anträge für den Stadtrat zu formulieren und einen besseren Austausch mit der Plauener Bürgerschaft zu organisieren. Dafür haben die zehn Stadträte mit ihren sachkundigen Einwohnern das Rathaus als üblichen Tagungsort verlassen und sich zwei Tage im Hotel „Bayerischer Hof“ in Grünbach einquartiert.

Mit den Ergebnissen zeigt sich Benjamin Zabel, Fraktionsvorsitzender der SPD/Grüne-Fraktion im Plauener Stadtrat, zufrieden: „Wir stehen nun eineinhalb Jahre vor der Kommunalwahl und wollen noch Einiges bewegen. Der Stadtrat ist in den letzten Jahren lebendiger geworden und wir wollen mit guten Beiträgen das Wohl der Plauener mitgestalten. Unsere zweitägige Klausur hat unseren Blick auf die anstehenden Herausforderungen geschärft und den Zusammenhalt unter uns gestärkt“

Für 2018 bilden vor allem soziale und wirtschaftspolitische Themen die inhaltlichen Schwerpunkte der Fraktion. „Plauen braucht einen sozialen und wirtschaftlichen Aufbruch in den nächsten Jahren. Die Haushaltssituation hat sich entspannt. Wir müssen für zusätzliche Arbeitsplätze dringend weitere Gewerbeflächen erschließen und die Unternehmen bei den Themen Digitalisierung und Fachkräftemangel besser unterstützen. Insbesondere klein- und mittelständische Unternehmen sind auf Fachkräfte und den Breitbandausbau angewiesen, um zukunftsfähig zu bleiben. Wir haben bereits im vergangenen Jahr ein Gewerbeflächenbericht eingefordert, um neue Flächen zur Gewerbeansiedlung zu erschließen. Wenn nun die Ergebnisse vorliegen, werden wir konkrete Vorschläge unterbreiten“ erklärt Zabel.
Die Fraktion aus Sozialdemokraten und Grünen wird ihren konsequenten Kurs in der Sozialpolitik weiterverfolgen. „Beim Thema niedrige Elternbeiträge für Kindertagesstätten bleiben wir dran, hier wollen wir weiter für eine Senkung der Beiträge und flexiblere Öffnungszeiten an den Kitas kämpfen. Aber auch ein gutes Leben für die älteren Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt liegt uns am Herzen. Wir wollen seniorengerechte Wohnformen und Treffpunkte wie die Wohngebietstreffs fördern und ausbauen. In Zukunft wird auch das Thema Altersarmut stärker in den Fokus der Kommunalpolitik rücken müssen“ so Christian Hermann, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Fortführen wird die Stadtratsfraktion auch ihre Stadtteiltage in Plauen. „Wir haben im vergangenen Jahr bereits drei Runden durchgeführt und werden alle restlichen Stadtteile in diesem Jahr besuchen. Viele Probleme konnten so durch Anregungen der Bürgerinnen und Bürger oder von Vereinen schon geklärt werden. Wir freuen uns auf den Dialog und haben auch ein paar Überraschungen für die nächsten Stadtteiltage auf dem Plan“ erläutert Dieter Rappenhöner, stellvertretender Fraktionsvorsitzender abschließend.




Links und Weiterführendes